· 

Magische Knochenbrühe: Altes Hausrezept mit modernem Nutzen in der Tierheilkunde

Magische Knochenbrühe: Altes Hausrezept mit modernem Nutzen in der Tierheilkunde

Sie möchten das Rezept jederzeit griffbereit haben?

Dann klicken Sie doch einfach hier.


Sie möchten nicht selbst kochen? Dann empfehle ich die Knochenbrühe von PerNaturam

Für detaillierte Produktinformationen sowie eine Online-Bestellmöglichkeit klicken sie bitte hier. Sie werden auf die PerNaturamseite weitergeleitet.

Mit dem Rezeptcode

1108101095

erhalten Sie einen Rabatt. 

Dieser Code ist für den Zeitraum von 11.03.2024 bis 31.03.2025 gültig.

Ich erkläre euch jetzt mal, was Knochenbrühe ist

Knochenbrühe ist kein neuer Trend, sondern eine uralte Heilmethode, die in verschiedenen Kulturen seit jeher angewandt wird.

 

Ursprünglich von Jägern und Sammlern genutzt, verwandelt sie unverwertbare Teile von Tieren in eine heilende Brühe.

 

Diese Brühe kann aus Knochen fast jeder Tierart hergestellt werden, darunter Rind, Lamm, Fisch und Wild. Die Zubereitung erfolgt durch langes Kochen von Knochen, Knochenmark und Fleisch.

und wie wirkt die Knochenbrühe?

Beim langen Kochen der Knochen gehen wertvolle Mineralstoffe in die Brühe über.

 

Neben Glukosamin (wichtiger Baustein des Knorpelgewebes), Chondroitin (stärkt die Widerstandsfähigkeit des Knorpels) sowie Hyaluronsäure (wirkt als Schmiermittel bei sämtlichen Gelenkbewegungen) sind dies beispielsweise Calcium, Magnesium, Phosphor sowie Natrium.

 

Knochenbrühe enthält außerdem Gelatine, die bei Darmproblemen als Schmiermittel wertvolle Dienste leistet.

 

Die Leber profitiert vom hohen Glycin-Anteil in der Knochensuppe. Dadurch wird der gesamte Stoffwechsel des Tieres unterstützt.

Gesundheitliche Vorteile der Knochenbrühe

Knochenbrühe ist ein echtes Wundermittel!

  • Nährstoffreich: Sie enthält alle wichtigen Nährstoffe, die der Körper braucht. Kollagen, Elastin, Fett, Proteine und Aminosäuren – alles drin, was wir oder unsere Hunde und Katzen brauchen! Sie ist ein wahrer Segen für Gelenke, Knorpel und Bindegewebe.
  • Immunstärkung: Knochenbrühe ist ein wahrer „Immunbooster”! Sie eignet sich ideal nach Krankheiten, in der Rekonvaleszenz, vor oder nach großen Anstrengungen wie Jagden oder Geburten.
  • Appetitanregend: Auch mäkelige Tiere nehmen Knochenbrühe gerne an.

Zutaten

  • 500 g Knochen - am besten ein ganzes Huhn oder frische Knochen vom Rind, Kalb, Lamm, Ziege, Pferd oder Reh. Dabei sind Markknochen, Querrippe, Sandknochen und vor allem Gelenkknochen mit Knorpel besonders wichtig.
  • 1,5 Liter Wasser
  • 2 - 4 EL naturtrüber Apfelessig
    • bei Knochenbrühe für Katzen 1 EL auf 1,5 l Wasser

Zubereitung

Geben Sie Knochen und Apfelessig in einen Topf und bedecken Sie sie mit Wasser. Lassen Sie alles bei niedriger Temperatur 24 bis 48 Stunden lang vor sich hin köcheln. Je länger, desto besser. Es muss durchgängig leicht „blubbern“, aber nicht stark kochen.

Nach dem Kochvorgang müssen sämtliche Knochenreste entfernt werden. Gießen Sie die Suppe durch ein Sieb.

Die Brühe muss in abgekühltem Zustand geleeartig sein.

Aufbewahrung

Die Suppe hält sich gut gekühlt etwa drei Tage. Sie können die Suppe auch problemlos portionsweise in kleinen Gefäßen (z. B. Eiswürfelbehälter) einfrieren.

Fütterung

Die Suppe kann dem Tier pur oder unter das Futter gemischt angeboten werden.

Warum sollte man das selber machen?

  • Einfachheit: Knochenbrühe ist einfach und günstig zuzubereiten.
  • Frei von Zusatzstoffen: Selbstgemachte Brühe enthält keine Konservierungsmittel.
  • Individuelle Auswahl: Du entscheidest, welche Zutaten in deine Brühe kommen. Du bestimmst, welche Knochen und welchen Geschmack du in der Knochenbrühe haben möchtest.

Probiere es aus und du wirst sehen, deine Tiere werden die magische Wirkung der Knochenbrühe lieben! 🍲🐾

 

Falls du weitere Fragen hast oder Anpassungen wünschst, melde dich gerne bei mir! 🐾🥕



Diese Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information über Gesundheitsfragen. Sie sind kein Ersatz für die Beratung durch eine qualifizierte Therapeutin oder einen Therapeuten!