Radionik Therapie

Nach einer ausführlichen Analyse werden die Störfelder des Patienten potenziert und auf eine Trägersubstanz (Globuli, Wasser, Öl) geprägt. So erhält das Tier auf einer feinstofflichen Ebene die Informationen, die es braucht, um seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Blocken zu lösen, welche ein Heilungshindernis darstellen.

 

Es handelt sich um eine sanfte, aber effektive Therapieform und ist daher absolut stress- und schmerzfrei. 

 

Ich arbeite mit dem M.A.R.S. III (Multiples. Analytisches. Resonanz. System) der Firma Bruce Copen Laboratories.

Radionik in der Prävention

Mit der Radionik ist es möglich alle Ebenen der Tiere (emotional, energetisch, mental und seelisch) zu analysieren und aufzeigen, auf welcher Ebenen im Moment Handlungsbedarf besteht.

Je früher eine Blockade erkannt und je höher ihre Ebene noch ist, desto schneller kann man sie ausbalancieren.

Je körperlicher eine Blockade bereits ist, desto länger wir es brauchen sie zu lösen. Es braucht mehr Zeit und verursacht dadurch auch höhere Kosten.

 

Es lohnt sich also immer, auch präventiv mit der Radionik zu arbeiten.

 

Regelmäßige Checkups und Balancierungen können bereits im Vorfeld verhindern, dass es zu schwerwiegenden Erkrankungen kommt. 


Aus rechtlichen Gründen möchte ich Sie auf Folgendes im Sinne des § 3 HWG hinweisen:

 

Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich oft um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich - schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind. Grundsätzlich soll bei keiner der aufgeführten Anwendungen, Therapien oder Diagnoseverfahren der Eindruck erweckt werden, dass diesen ein Heilversprechen meinerseits zugrunde liegt.